Murat Coskun

Rahmentrommeln sind Grenzgänger
- wie der Musiker selbst
 
 

Aktuelle Veröffentlichung: 
piano meets world percussion
"Firebird" von Marina Baranova & Murat Coskun


Murat Coşkuns Solo Studio-Debüt ist ein facettenreicher Ausdruck seiner musikalischen Erfahrung und der grandiosen Beherrschung seines perkussiven Instrumentariums. Hier stehen an erster Stelle die Rahmentrommeln, die in ganz unterschiedlichen Kulturen beheimatet sind von Asien über den Orient, in Nord-Afrika und Europa bis hin nach Südamerika. Rahmentrommeln sind Grenzgänger wie der Musiker selbst. Murat Coşkun schöpft aus diesen verschiedenen Traditionen, mit denen er sich über die Jahre hinweg intensiv beschäftigt hat und sie in seine ganz eigene Musik integriert. Rhythmen und Klänge verbinden sich, bilden Soundflächen, mal ganz dicht, mal luftig und durchlässig. Die Musik lässt phantasievolle Bilder entstehen, die Winde der sanften Hügellandschaften Anatoliens werden hörbar, zwitschernde Vögel tanzen lustig am Himmel, wilde Pferde ziehen im Galopp vor dem inneren Auge vorbei, sanfte Regentropfen fallen auf farbenfrohe Frühlingsblüten.

Mit der Rhythmussprache verbindet Murat Coşkun seine Trommeln und mannigfaltigen Perkussionsinstrumente: Stets steht für ihn der Dialog im Mittelpunkt. Coşkuns Solo-CD überrascht mit zwei Gästen als idealen Dialogpartnern. Zum einen Giora Feidman, der Meister der Klezmer-Musik. Mit ihm verbindet Murat Coşkun mittlerweile neben einer jahrelangen engen Zusammenarbeit mit zahlreichen CD-Einspielungen auch eine intensive Bühnen-Freundschaft. Zum anderen der Tuba-Virtuose Michel Godard aus Frankreich, der stilistisch und musikalisch wie Murat Coşkun den Bogen von Alter Musik, über Weltmusik bis hin zu Jazz spannt und für Murat ein kongenialer musikalischer Partner ist.

Es entstehen intensive Zwiegespräche unter Musikern und Freunden - mal innig, ruhig, meditativ, mal packend, kraftvoll-tänzerisch. Murat Coşkun erschafft mit seinen Rahmentrommeln eine räumliche Musik, vereinigt darin seine zentralanatolische Seele mit dem westeuropäischen Geist und verbindet sie mit Elementen aus unterschiedlichsten Kulturen zu einem neuen weltmusikalisch klingenden Körper.

Artists & Instruments

Murat Coşkun: Frame drums (large frame drums, daf, tamburello, def, dayereh, pandeiro), darbuka, cajon la peru, hang, marimbula, logdrum, gatam, sansula, ektara, shanti wind chimes, wah-wah tubes, caxixi, shaker

Special guests
Giora Feidman: clarinet
Michel Godard: tuba, serpent, bass

All compositions by Murat Coşkun except track 4, 5 (Coşkun/ Godard), track 7 (Godard), track 11, 12 (Feidman/ Coşkun)


Recording and Editing: Ingo Rau
Booklet text: Murat Coşkun
Translation : Lisa Boulton
Photos: cover photo by Ellen Schmauss, stage decoration for the photo by Johanna M. Burkhart and G. Heinz (Theater im Marienbad) booklet cover photo by Jürg Stuker

Graphic design: Ben Richter
Recording dates and location: April/ May 2012 at Amps Factory Studio, Freiburg (Germany), track 11, 12: recorded May 13th 2012 at Franziskaner Konzerthaus, Villingen-Schwenningen (Germany)
PM0927


Murat Coskun Homepage


© Pianissimo Musik GmbH 2014